Mitnehmen von Mobilitätshilfen

Wenn Sie eine Mobilitätshilfe verwenden, besteht das Problem oft darin, diese im Auto unterzubringen. Ob manueller Rollstuhl, Elektrorollstuhl, Gehwagen oder Scooter - unabhängig von Größe und Modell gibt es Lösungen zum Einladen und Transportieren solcher Hilfsgeräte.

 
Hebevorrichtungen

Die Verwendung einer Hebevorrichtung ist eine sichere und bequeme Möglichkeit, Ihre Mobilitätshilfe in den Kofferraum des Autos zu laden. Speziell dafür konzipierte Hebevorrichtungen halten die Last im Gleichgewicht und heben Ihre Mobilitätshilfe mühelos in den Kofferraum. Hebevorrichtungen werden normalerweise mit elektrischem Antrieb geliefert, die Drehung kann jedoch entweder manuell oder elektrisch erfolgen.

 
Dachboxen

Eine andere Art von Hebevorrichtung ist die Dachbox. Diese nimmt einen Klapprollstuhl neben der Fahrertür hoch oder stellt ihn dort ab. Während der Fahrt ist der Rollstuhl in der Dachbox untergebracht. Der Vorteil dieser Hebevorrichtung ist, dass der Rollstuhl im Auto keinen Platz wegnimmt. Sie riskieren auch nicht, das Innere des Autos durch schmutzige Reifen zu ruinieren.

 
Rollstuhllader

Diese Kategorie umfasst eine Vielzahl von Unterbringungslösungen. Ihr gemeinsamer Nenner ist es, den Rollstuhl draußen hochzuheben. Das Laden und Sichern erfolgt dann vollautomatisch. Der Nachteil solcher vollautomatischen Lösungen ist der Platzbedarf. Normalerweise muss ein Sitz in der zweiten Reihe, einschließlich der Seitentür, oder ein Großteil des Kofferraums geopfert werden, um einen Rollstuhllader unterzubringen.

 
Rollstuhlrückhaltesysteme

Eine gesicherte Ladung ist genauso wichtig wie ein Sicherheitsgurt. Der Rollstuhl und andere Hilfsmittel sind dabei keine Ausnahme. Es gibt eine Vielzahl von Zurrgurten, wählen Sie diejenigen, die Ihren Bedürfnissen und Ihrem Fahrzeug entsprechen. Die Norm ISO 10542 stellt sicher, dass sie für die Aufgabe geeignet sind.

 
Kofferraumtüröffner

Diese Anpassung wandelt eine manuelle Kofferraumtür in eine automatische um. Ein einfacher Knopfdruck genügt, um die Kofferraumtür zu öffnen und zu schließen.

 
Rollstuhl- und Scooterschloss

Eine Möglichkeit zur Sicherung Ihres Elektrorollstuhls ist ein sogenanntes Rollstuhlschloss. Ein Teil davon wird in Ihrem Rollstuhl und der andere im Fahrzeugboden installiert. Der Rollstuhl wird dann in das Schloss gesteuert und mit einem Knopfdruck gesichert. Diese Art der Anpassung ist für Personen üblich, die das Auto vom Rollstuhl aus fahren möchten.

Melden Sie sich an und erfahren Sie mehr darüber!

Abonnieren Sie unsere Newsletter, um weitere Artikel über Fahrzeuganpassungen für Behinderungen zu erhalten.

  Hier anmelden