Bengt Svensson

Bengt sitzt in einem Turny Evo-Schwenkhubsitz und verwendet eine individuell angepasste Winde für seinen manuellen Rollstuhl.

Bengt Svensson
Art der körperlichen Einschränkung
nur ein Bein

Mobilitätshilfe
Manueller Rollstuhl

Fahrzeug
Seat Alhambra

Produkt(e) im Fahrzeug
Turny Evo, individuell angepasste Winde

Installiert von
Autoadapt Bilanpassning

Land
Schweden

Welche Art von Fahrzeug fahren Sie und wie wurde es speziell für Sie angepasst?
Ich fahre einen Seat Alhambra mit einem Turny Evo-Schwenkhubsitz auf der Fahrerseite und einer Winde, mit der mein Rollstuhl auf dem Rücksitz verstaut werden kann.

Wie wurde diese Lösung entwickelt?
Ich gab den Technikern von Autoadapt eine Beschreibung meiner Anforderungen sowie einige Ideen, die ich für mögliche Lösungen hatte. Autoadapt entwickelte und produzierte anschließend diese Lösung für mich. Es gibt auf dem Markt nicht viele Lösungen zur Unterbringung leichter Rollstühle, abgesehen von der alten Methode, bei der man den Rollstuhl einklappt und per Hand ins Fahrzeug hebt, sowie Hebegeräten mit einer unnötig starken Hubkraft, die dauerhaft den Platz eines Sitzes im Fahrzeug einnehmen. Mit dieser Lösung kann hingegen jeder in nur einer Minute den Rücksitz von einem Rollstuhl-Stauraum in einen Sitzplatz verwandeln, und umgekehrt.

Ist dieses Auto Ihr erstes speziell angepasstes Fahrzeug?
Meine Verletzung geschah im Jahr 1982, deshalb hatte ich bislang bereits vier angepasste Fahrzeuge. Der Alhambra wird also Nummer fünf sein.

Was wird mit dieser neuen Anpassung der größte Unterschied für Sie sein?
Die Art, wie ich in das Fahrzeug einsteige. In meinem vorherigen Auto, einem Chevy-Bus, konnte ich im Rollstuhl sitzen und auf den Fahrersitz umsteigen. Der Alhambra hat aber aufgrund seiner geringeren Größe viele andere Vorteile.

Wenn Sie die freie Wahl hätten: Wo würden Sie mit Ihrem angepassten Fahrzeug gerne hinfahren?
Ich würde gerne nach Österreich reisen, einfach um dort ein wenig herumzufahren und die Landschaft zu genießen. Ich war schon einmal da und weiß deshalb, wie schön die Landschaften dort sind.
Wenn ich mich daran sattgesehen habe, geht es weiter nach Frankreich. Dort mache ich vielleicht einen Zwischenstopp in einer Stadt und genieße den Tag, ganz nach dem französischen Motto „profiter de la journée“.